Informationen für Befragte


Informationen für Befragte


 

In Zeiten, in denen das Thema Datenschutz zunehmend an Bedeutung gewinnt, versichern wir Ihnen, dass Ihre Daten bei uns in sicheren Händen sind. Wir gehen vertrauensvoll mit Ihren Daten um. Dies gilt sowohl für Ihre individuellen Studienergebnisse, als auch für die Informationen, die Sie uns im Rahmen der Studie überlassen. Wir halten uns in allen Belangen strengstens an die Maßgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Darüber hinaus sprechen wir uns ausdrücklich für die anerkannten Standards der Branche aus, welche insbesondere den Befragungspersonen eine absolute Anonymität zusichern. Nachfolgend informieren wir Sie gemäß Art. 13 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer Daten, wenn Sie an einer Befragung teilnehmen.

 


Verantwortliche Stelle


 

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung, die durch die Durchführung der Befragung erfolgt ist:

 

prolytics market research GmbH

Westfalendamm 251

44141 Dortmund

Tel. (0211) 56 48 0

E-Mail: info@prolytics-mr.de

 


Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten


 

Als Datenschutzbeauftragter von prolytics market research GmbH ist berufen:

 

Prof. Thomas Jäschke

DATATREE AG

Heubesstraße 10

40597 Düsseldorf

Tel. (0211) 931 907 00

E-Mail: dsb@datatree.eu

 

 

Zweck und Dauer der Datenverarbeitung


 

Zur Durchführung einer Befragung erheben wir im ersten Schritt Ihren Namen, Vornamen und Kontaktmöglichkeiten (Mail oder Telefon). Diese Daten erhalten wir von Auftraggebern, gegenüber denen Sie eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken von Befragungen und Marktforschung erteilt haben oder die ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung von Befragung und Marktforschungsuntersuchungen haben. Wir verarbeiten weiterhin Daten, die wir aus öffentlichen Quellen erhalten oder durch Zufallsprinzip eruiert haben. Zu Beginn der Befragung werden Sie nach Ihrer Einwilligung zu der Durchführung des Interviews gefragt. Sie können dies verneinen oder das Interview jederzeit abbrechen. Dann erfolgt keine weitere Verarbeitung Ihrer Daten. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO). Sofern wir Daten durch das Zufallsprinzip erheben, sehen wir ein berechtigtes Interesse (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO) als gegeben, da Daten teilweise öffentlich zugänglich sind und/oder es sich im ersten Schritt oft nur um die Telefonnummer handelt, so dass eine Einschränkung der Rechte und Freiheiten des Betroffenen nicht anzunehmen ist.

 

Im Laufe der Befragung verarbeiten wir alle Daten, die aus der Befragung resultieren. Diese Befragungsergebnisse werden dann anonymisiert. Jeder Personenbezug wird bei uns gelöscht. Den Auftraggebern werden anonymisierte Datensätze zur Verfügung gestellt. Personenbezogene Daten, die wir von unseren Auftraggebern zur Durchführung der Befragung erhalten haben, löschen wir in Absprache mit dem Auftraggeber, jedoch spätestens drei Monate nach Ende der Befragung.

 

Wir verarbeiten die Daten ausschließlich zu Zwecken der Befragungen und der Marktforschung. Anders als beim telefonischen „Direkt-Marketing”, schließen wir im Rahmen unserer Erhebungen eine Weitergabe personenbezogener Daten durch Verkauf, Tausch oder dergleichen an Dritte explizit aus. Auch eine automatisierte Entscheidungsfindung (Art. 22 DS-GVO) auf Basis Ihrer Befragungsergebnisse erfolgt nicht.

 

 

Empfänger


 

Zur Durchführung der Interviews beauftragen wir folgende Subunternehmen:

 

Technische Dienstleister für Hosting, Wartung, Pflege unserer IT sowie für die Programmierung und Bereitstellung unserer Befragungssoftware, Bereitstellung und Betrieb einer Software zum automatisierten Versand von E-Mails.

Partnerinstitute, die Interviews durchführen.

Schreibbüro für die Niederschrift mündlicher Fragerunden/Interviews

 

Die Dienstleister wurden entsprechend den Kriterien von Art. 28 DS-GVO beauftragt. Es bestehen entsprechende Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung. Weitere Empfänger sind die Auftraggeber der Befragungen bzw. der Marktforschung (siehe oben).

 


Ihre Rechte als Betroffener


 

Als Betroffener haben Sie grundsätzlich die nachfolgenden Rechte:

 


Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)


 

Wir müssen Ihnen eine Auskunft darüber erteilen, ob wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten. Bei einer solchen Verarbeitung müssen wir u.a. darlegen zu welchen Zwecken die Verarbeitung stattfindet, welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden, an wen Daten möglicherweise übermittelt werden und für welche Dauer eine Speicherung der Daten erfolgt.

 


Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Widerspruch (Art. 21 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)


 

Sollten Sie feststellen, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, die nicht richtig oder unvollständig sind, dann dürfen Sie natürlich eine Berichtung verlangen. Ebenso können Sie aus besonderen Gründen Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und soweit es begründet ist die Einschränkung der Verarbeitung verlangen.

 


Löschung (Art. 17 DSGVO) und Datenportabilität (Art. 20 DSGVO)


 

Für den Fall, dass personenbezogene Daten von uns u.a. unbegründet oder nach Wegfall des Zweckes verarbeitet werden, können Sie deren Löschung verlangen. Bitte beachten Sie, dass eine Löschung ggf. aufgrund des Vorliegens von gesetzlichen Nachweis-/Aufbewahrungspflichten nicht immer möglich ist. Weiterhin haben Sie das Recht alle Informationen, die Sie uns übermittelt haben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten.

 

 

 

Für das bessere Verständnis und die leichtere Lesbarkeit der Personenrechte wurden diese von uns an dieser Stelle in Teilen zusammengefasst. Bitte informieren Sie sich bei Bedarf im Originaltext: Link auf http://eur-lex.europa.eu/legal-con-tent/de/TXT/?uri=CELEX%3A32016R0679 oder wenden Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten.

 

Sie können Ihre Rechte zum Datenschutz jederzeit und ohne dass Ihnen dabei Kosten entstehen in Anspruch nehmen. Bitte nutzen Sie für Ihre Anfrage die folgende Kontaktmöglichkeit: info@prolytics-mr.de

 


Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde


 

Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die für uns zuständige Behörde ist:

 

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW)

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: (0211) 384 24-0

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de